Licht gibt Seelen Nahrung.

Und unser Echo bricht das Reden und Schweigen von Menschen mit einer Demenz in Licht. Doch was genau bedeutet die Sorge für die Seele von Menschen mit einer Demenz? Welche Seelennahrung braucht es? Gerade da, wo Gespräche mühsam und das (verbale) Verstehen seltener werden. Wie lassen sich Botschaften zu heilsamen Begegnungen verdichten? So dass sich das „Geheimnis des Glaubens“ für Betroffene und ihre Begleiter als Lichtblick und Potential der Lebensbewältigung erschließen kann. Fortbildungen, Seminare und Vorträge geben Ermutigung und praktische Ermächtigung in der Seelsorge bei Menschen mit Demenz. Dies ermöglicht kostbare Erfahrungen und ein Bewusstsein für das große Potential einer Seelsorge, die für beide Seiten zu einer bereichernden Erfahrung werden kann.

linie

Vertraute Fragen:

  • Welche spirituellen Bedürfnisse haben Menschen mit einer Demenz?
  • An welche biografisch verankerten Traditionen lässt sich in der Seelsorge mit Menschen mit Demenz heilsam anknüpfen?
  • Über welche Formen und Wege lässt sich Zuspruch und Trost bis zum Lebensende zu den Menschen transportieren?
  • Wie gelingt es, Seelsorge zur angemessenen Leibsorge werden zu lassen?
  • Wo liegen die Möglichkeiten, wo mögliche Grenzen der Sorge für die Seele von Menschen mit Demenz?
Bestellung
Leseprobe
Bestellung über Antje Koehler